Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Räume im Altbau

Wie Sie wissen, wurden in einigen Räumen des Altbaus erhöhte PAK-Werte gemessen. Als Vorsichtsmaßnahme werden die 2. und 4. Klassen daher seit gut einem Monat in anderen Gebäuden unterrichtet.

In der heute veröffentlichten Presseerklärung (s.u.) wird über die Ergebnisse der weiteren Messungen und das weitere Vorgehen informiert.

 

 

 

Pressemitteilung vom 20.03.2023

 

Update: Räume im Altbau des Begegnungs- und Grundschulzentrums vorübergehend nicht nutzbar

 

Die Stadt Röbel/Müritz ist der Sanierungsträger des „Begegnungs- und Grundschulzentrum Werner Schinko“ in der Röbeler Schulstraße 20.

Im Zuge einer Gefahrenstoffuntersuchung, bei der zum Teil stark erhöhte PAK-Werte (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) festgestellt wurden, hat sich die Stadt Röbel/Müritz dazu entschlossen, vorsorglich die Klassenräume im Altbau des Gebäudes zu beräumen.

In enger Abstimmung mit der Schulleitung, dem Amt für Zentrale Dienste / Schulverwaltungsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte sowie dem zuständigen Jugendamt konnten tragfähigen Lösungen für den Schulbetrieb erarbeitet werden.

 

Wie angekündigt wurde durch die Stadt Röbel/Müritz ein Auftrag für eine gutachterliche Begehung aller Klassenräume mit Parkettfußboden im Altbau des Gebäudes vergeben, um entsprechende Handlungsempfehlungen zu erhalten. Mit Schreiben vom 03.03.2023 wurden die entsprechenden Ergebnisse an uns übermittelt.

Demnach bestehen in vier Klassenräumen erhöhte PAK-Werte, die allgemein hin als gesundheitsgefährdend gelten. Das Gutachten empfiehlt diesbezüglich, diese Räume nicht weiter zu nutzen und die gesamten Böden (Estrich/Sperrungen/Dämmungen und Parkett) zu erneuern. Die übrigen Klassenräume liegen unterhalb der derzeitigen Grenzwerte.

Dennoch ist es zielführend auch diese im Kontext der jetzigen Komplexsanierung des Begegnungs- und Grundschulzentrums zu betrachten und die entsprechenden Handlungsempfehlungen zu adaptieren.

Derzeit bereitet die Verwaltung die Ausschreibung für die notwendigen Abbrucharbeiten vor. Die Ergebnisse werden im Hauptausschuss am 11.04.2023 beraten.   

 

Andreas Sprick

Bürgermeister

 

Kontakt für Anfragen:

Karsten Thorun, Pressestelle, 039931 80202,

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 20. März 2023

Weitere Meldungen

Leseband

Liebe Eltern, hier finden Sie Informationen zur Einführung des Lesebandes:  

Informationen zum Schülerticket

      Liebe Eltern, hier finden Sie Informationen zum Schülerticket. Den Antrag auf ...